Vom Werden

Eine CHOReografie mit Werken von Arvo Pärt

Solfeggio

Braucht Musik eine Beigabe? Teilt sie sich nicht unmittelbar mit?
Nein. Ja. Nun ja...

In der Arbeit des Chores hat sich in den letzten Jahren eine neue Konzertform entwickelt, die auf diese Art nur belCanto praktiziert: Die CHOReografie. Ganz aus der Musik heraus entstehen Bilder, zunächst in der Imagination eines jeden Sängers, einer jeden Sängerin.

Diese Bilder werden nach außen hin mit minimalistischen Mitteln sichtbar gemacht.

CHOReografie ist "nicht-figürlich". Kein Schauspiel. Kein Ballett. Im Zentrum steht jeder einzelne Sänger, der versucht, Stimme, Emotion und innere Bilder bezüglich des Werkes in Einklang zu bringen. Was passiert dadurch?  Sie als Publikum werden tiefere Ebenen der Musik erkennen, als es allein durch das Hören möglich wäre. Neben den inneren und äußeren Bildern spielt dabei auch das Licht eine entscheidende Rolle: Es spannt die Räume auf, in denen Sie als Zuhörer "sehen" können. Wir "zoomen" durch Bewegung und Licht in die Musik hinein.

Summa - Vom Werden

CHOReografie zeigt Ihnen große Bilder, Aufstellungen des Chores, die mit dem Werk und seinen inneren Botschaften zu tun haben. Sie zeigt Ihnen aber auch die Individualität jedes Einzelnen, da hier keine Gleichmachung stattfindet. Jeder Sänger/jede Sängerin drückt die Bilder auf ihre eigene unverwechselbare Weise aus. Das ist ehrlich. Und authentisch. CHOReografie bezieht sogar die Dirigentin in und das Dirigat ein.

Die Musik Pärts spricht eine archaische Tonsprache. Sie berührt große, archetypische Themen. Wir haben sie zu einem roten Faden verbunden, dem "Werden". Der innere Zusammenhang der Werke des Konzertes zeigt Ihnen einen Zeitabschnitt. Mag es ein Tag sein, ein Jahr, ein Zeitalter. In diesem Zeitabschnitt geschieht eine Entwicklung.

Etwas "wird", durchschreitet Stadien von Einheit, Fremdbestimmung, Individualisierung, Krise, Neubeginn, Ablegen des Alten...

Ausgewählte Bilder der Inszenierung

An den Wassern zu Babel, Arvo Pärt
Solfeggio, Arvo Pärt
Which was the son of, Arvo Pärt

Dokumentation

Zum Glück ist es Richard Krutzsch (www.richardkrutzsch.de) gelungen, aus den zwei Abenden in der Elisabethkirche eine Gesamtaufzeichnung des Programms zu erstellen. Daraus enstand eine Dokumentation, in der Antje Langnickel die Motive der Stücke und den Roten Faden des Programms erläutert.

Dokumentation "Vom Werden"

Wir danken folgenden Institutionen für die Unterstützung bei der Realisierung


Kulturreferat der Stadt Nürnberg
Kost-Pocher 'sche Kulturstiftung
Bürgerstiftung Nürnberg
Stiftung Bayerischer Musikfonds
Fränkischer Sängerbund

Termine aktuell

Nov
11
2017
Auf dem Programm stehen Kompositionen von Dowland, Monteverdi, Byrd, Palestrina.
 
Alte Musik bezaubert bei Kerzenschein.
 
Unterstützt wird das Ensemble Belcanto vom Blockflötenensemble Tanto Quanto und Christine Riessner an der Laute.
 
Eintritt frei - Spenden erbeten
Nov
17
2017

Alma do Samba - wir sind eine Percussion Gruppe aus Nürnberg, die seit mehr als 15

Jahren leidenschaftlich brasilianische Musik in ihrer ganzen Vielfalt spielt.“

http://www.almadosamba.de