Carl Loewe: Gesang der Geister über den Wassern

„Seele des Menschen, wie gleichst du dem Wasser! Schicksal des Menschen, wie gleichst du dem Wind!“

Gesang der Geister über den Wassern von Daniel Müller

Das großartige, gleichnishafte Gedicht verdankt seine Entstehung Gedanken, die Goethe vor dem Staubbachfall im Lauterbrunnertal ergriffen. Die menschliche Seele wird im Bild des Wassers dargestellt: Genauso wie das Element des Wassers einem Kreislauf folgt, ist die Seele in einen Kreislauf des Lebens eingebunden. Carl Loewe vermag es durch seine feinfühlige, romantisch verklärte und doch klare Vertonung diesen Kreislauf klanglich zu fassen. Für uns stellt der „Gesang der Geister über den Wassern“ ein uns tief berührendes Stück dar: „Seele des Menschen, wie gleichst du dem Wasser! Schicksal des Menschen, wie gleichst du dem Wind!“

Quelle:
Hans Wahl, Anton Kippenberg: Goethe und seine Welt, Insel-Verlag, Leipzig 1932 S.88

Autor des Beitrags

Chormitglied seit 2014

Seit Januar 2015 stellvertretende Vorsitzende des Vereins Ensemble BelCanto Nürnberg e.V.

Veröffentlicht am

21. August 2015 - 9:30

Termine aktuell

Okt
13
2018

Das ensemble belCanto überrascht mit neuem Programm!

 

 

Dez
02
2018

Das ensemble belCanto stellt sich mit diesem Konzert als neues Mitglied im Bürgerverein St. Jobst-Erlenstegen vor.

Wir wollen mit dem Publikum die Einstimmung auf die Adentszeit im gemeinsamen Singen erleben.

Sonntag, 2. Dezember um 19 Uhr im Saal der Jobster Kirchengemeinde.

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.